Tabellenführer? Tabellenführer! Rakete Alte Herren mit tollem Saisonstart!

In der Spielzeit 2019 der Hobbyliga-West fährt unsere Rakete zweigleisig. Neben unserer „Ersten“ wurde auch ein Team für die „Alte Herren“ (AH) – Liga gemeldet. Schließlich wollen sich auch unsere +30-jährigen noch einmal im Liga-Betrieb beweisen.

Im ersten Freundschaftsspiel gegen Rot-Weiß Heerdt konnte die neu formierte Truppe bei einem 5:3 Sieg auch schon die ersten positiven Akzente setzen, jedoch weiß jeder Kenner: Freundschaftsspiele haben keine Aussagekraft.

Prompt ging man im ersten Heimspiel an der Fährstraße mit 1:2 gegen den FC Büderich, trotz großen Kampfes, baden! Da halfen auch keine Laptoptrainer-Skills von Spielertrainer Dennis, der die Aufstellungsformation via IPad den verdutzten Raketen präsentierte.

In der darauffolgenden Partie gegen Papa Kowolls Letzter Wille zeigte sich die enorme Resilienz , die in dieser Truppe steckt. Trotz einer schwachen ersten Hälfte und eines 0:1 Rückstandes spielten sich die Raketen wieder in die Partie und konnten am Ende durch Tore von Christoph, Bert und Tobi mit 3:2 triumphieren. Als besonderer Augenschmaus entpuppte sich der Siegtreffer in der Nachspielzeit. Raketen-Ibrahimovic Philipp düpierte zwei Gegenspieler an der gegnerischen Grundlinie und lupfte anschließend über alle Abwehrspieler samt Torwart den Ball mustergültig auf Tobi, der aus ca. einem halben Meter nur seinen Kopf hin halten musste.

Mit den ersten drei Zählern im Sack reiste man am vergangenen Montag zum Auswärtsspiel nach Gerresheim. Der Gastgeber Lokomotive Rheinwiese gilt als physisch unangenehme Truppe, den unsere Jungs den Schneid abkaufen wollten. Insbesondere Mittelfeld-Motor Christian nahm den Hinweis aber zu wörtlich und holte sich bereits nach 30 Minuten die „Ampelkarte“ ab. Auch generell waren die Raketen in den Zweikämpfen selten zögerlich, ein couragierter Auftritt. Nach dem frühen Kopfballtreffer von Philipp (Vorlage: Julian) stellte Michael mit einem herrlichen Treffer aus 30-35 Metern früh auf 2:0. In der Folge fehlte aber die Galligkeit und das trotz der Wiederkehr des Präsis. Die Lokomotive kam zurück und egalisierte die Führung noch vor dem Pausenpils. Nach einigen, auch verletzungsbedingten Umstellungen, schlug die Rakete in Form von Julian und Philipp (toller Doppelpass) zurück. Doch auch diese Führung konnte nicht lange gehalten werden. Aber wohl dem, der ein Christoph Klinck in seinen Reihen hat. Kurz vor Schluss bedient er mit einem Laserpass den am rechten Strafraumeck wartenden Philipp, der im Stile eines Klasse-Stürmers den Ball zum 4:3 ins Netz nagelte. Danach ging es noch weiter hin und her, Chancen hüben wie drüben. Am Ende reichte es aber zum 4:3 Auswärtssieg und damit auch zur Tabellenführung nach drei Spieltagen.

(Arbeitsnachweis siehe Bild)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s